Stefan aus Graz

      Stefan aus Graz

      Hallo Leute!

      Heiße Stefan und wohne in Graz. Mein momentanes Interesse gilt dem Magnetmotor, bin aber auch an andren Dingen interessiert.

      Ich habe erfahrung in der 3D Computer Animation / Konstruktion, Internetsoftware Entwicklung (Coldfusion/PHP/MySQL...), Zerspanungstechnik.

      Wenn mein Modell gefertigt ist, werd ichs euch vorstellen. Basiert auf einer SMOT/V-Gate Grundidee, gestützt durch Metronom prinzip. Gehe allerdings in keinster weise davon aus, dass es funktionieren wird. Es dient eher dem Studium der physikalischen Eigenschaften und Prinzipien die dahinter stecken.

      LG aus Graz

      Stefan
      Hallo Stefan,

      herzlich willkommen hier.

      Leider wohne ich zu weit entfernt um sich zum Bierchen und Plaudern zu treffen.
      Nähe Frankfurt am Main in Deutschland.

      3D Computer Konstruktion mache ich beruflich, bin an 3D-Animation interessiert.
      Welche Software nimmst Du dafür?

      Bezüglich des Magnetmotors hab ich viel recherchiert und versucht die Spreu vom Weizen zu trennen.
      Meiner Meinung nach könnte der Torian 3 Magnetmotor kein Fake sein:
      youtube.com/watch?v=TjTHH-BTFM4

      Und Muammer Yildiz Motor:
      youtube.com/watch?v=mI3227d5Css

      Bezüglich Yildiz wurde behauptet, dass es seine ursprüngliche Absicht war ein Magnetlager zu bauen, für Motoren mit sehr hohen Drehzahlen. Axial ist das nicht sooo schwierig, aber man benötigt Magnetfeld-Simulationssoftware und muss diese perfekt beherrschen, sowie das ganze Thema. Es ist also kein Job für faule Laien, man muss sehr fleißig sein und viel lernen und ausprobieren. Mit den beiden Radiallagern gelang dann das Unerwartete.
      Viagra war auch ein Zufallstreffer, sollte eigentlich ein Medikament für Herz-Kreislauf werden.

      Viele Grüße

      Wilfried
      Hallo Wilfried,

      Für die 3D Computeranimationen würde ich nur noch Blender 3D einsetzen. Ist gratis und zu 80% Open Source. Ein ausgezeichnetes Programm und ich weiß wovon ich spreche.

      Wie gesagt, ich baue an einem Modell. Die Version 5 von dem Ding werde ich aus NiRo-Edelstahl fertigen. Die Vorgänger habe ich alle aus Aluminium gefertigt. Ich habe hier schon einige Stunden investiert. Natürlich gibt es auch Fertigungszeichnungen in 2D und eine Zusammenbauzeichnung in 3D. Ein bischen Ahnung habe ich.

      Den Torian III halte ich für einen Fake. Es gibt ein Video, wo das Ding - nach übereinanderschieben - 2 Sekunden still steht bevor es anläuft (?).

      Den Yildiz und seine zwei Motoren habe ich über den Live-Stream von Allan Stearling während der Genfer-Erfindermesse verfolgt. Leider ist der große nach proklamierten 4,5 Stunden (da der Stream an dem ersten Tag nicht richtig funktioniert hat, konnte man nicht mal das verifizieren) eingegangen. Yildiz war danach nicht mehr bereit den Motor durchlaufen zu lassen... Da sonst auch keine weiteren Informationen gekommen sind, war es Zeitverschwendung. Ich glaube mitlerweilen, dass auch dieser Motor nicht funktioniert. Die Magnete in seiner Kiste sind übrigens mit Siliconkleber befestigt - was soll man dazu noch sagen...

      Hast Du zu der Radiallager-Theorie konkretere Informationen?

      Grüße

      Steff
      Hallo Wilfried!

      Zu erst mal, alle Achtung vor deiner Arbeit am WilErk Motor. Ich hab mir deine Vorführung bei eurem Treffen im letzten Jahr auf YT angesehen. Vielleicht kann ich Dir etwas helfen. Ich habe auch mitbekommen, dass Du dich etwas im Maschinenbau auskennst, Stichwort Kubisches-Bor-Nitrit/VHM. Ich weis allerdings nicht wo deine Stärken liegen. In der Motortechnik bist Du ja nach deinen Worten ein Neuling. Hast Du einen Thread auf Overunity.de zu dem Thema? Wenn ja wäre es nett von Dir, wenn Du mir einen direkten Link hier posten würdest. Ich habe etwas Erfahrung in der Motorentechnik, da ich mitte der 90er Jahre einige Visualisierungen/Simulationen für die Grazer Motoren-Optimierungsfirma AVL gemacht habe. Weiters bin ich ausgebildeter Zerspanungstechniker und kenne mich dadurch mit gewissen Eigenschaften der Metalltechnik aus. Ich weis nicht ob Dir das bereits bewust ist, aber härtere Metalle sind nicht unbedingt, dass was Du brauchst. Ich vermute, dass deine Hart-Grafit-Exzenterscheibe durch die Nichtbeachtung der massiven Vibrationen gebrochen ist! Denn genau hier liegen große Probleme in der Motorentechnik die ich, wie erwähnt, bereits in den 90ern visualisieren musste. Ich schreib Dir jetzt einfach die Punkte auf die Dir weiterhelfen können, egal ob Du sie bereits weißt oder ob sie neu für Dich sind:

      1. Vibrationen abfangen durch Lagerung des Motors auf (Hart)Gummi Zylinderscheiben. Mehr darf ich dazu nicht sagen
      2. Verwendung von zäheren Werkstoffen für mechanisch hochbeanspruchte Bauelemente (Grauguss)
      3. Wellenlagerung ausdehnen, mehrere Lager oder Rollenlager benutzen zur Verringerung der Vibrationen
      4. Die Kolbenkonstruktion ändern: Kolbendurchmesser konkav gestallten, jedenfalls unbedingt Reibung verhindern, auch wenn es sich um Grafit handelt. Auch hier eventuell Grauguss benutzen.
      5. Kolbenstirnseite konkav gestallten, fokusieren des Verbrennungsvorganges auf das Zentrum des Kolbens

      So bin gespannt ob ich Dir weiterhelfen konnte.

      Bis bald

      Steff